Sie sind hier: Startseite Patienten Service Laserbehandlung

Laserbehandlung

Das Auge und seine Funktion

Lichtstrahlen, die das Auge erreichen, werden durch Hornhaut und Linse gebündelt und im Punkt des schärfsten Sehens auf der Netzhaut fokussiert. Dort werden sie von Rezeptoren in elektrische Impulse umgewandelt. Über den Sehnerv werden diese an das Gehirn gesendet und zu einem Bild zusammengesetzt. Damit fungiert das Auge als Aufnahmegerät, während die Entwicklung der Bilder im Gehirn stattfindet – ähnlich einer Fotokamera. Beim normalsichtigen Auge sind Hornhaut und Linse exakt auf die Länge des Auges abgestimmt. Bei Fehlsichtigkeiten ist diese Abstimmung nicht optimal, so dass der Brennpunkt vor oder hinter der Netzhaut liegt und das Bild unscharf wird.
Eine besondere Art der Fehlsichtigkeit entwickeln mehr oder weniger alle Menschen im Alter – die so genannte Altersweitsichtigkeit oder Presbyopie. Sie wird durch eine zunehmende Versteifung der Augenlinse hervorgerufen und im Allgemeinen mit einer Lese- oder Gleitsichtbrille korrigiert.

Sehschärfe Fehlsicht

  • Kurzsichtigkeit (Myopie)
    Das kurzsichtige Auge ist häufig zu lang. Die einfallenden Lichtstrahlen treffen sich deshalb vor der Netzhaut. Dies führt zu einer verschwommenen Darstellung von Objekten in der Ferne.

  • Weitsichtigkeit (Hyperopie)
    Bei Weitsichtigkeit ist das Auge meist zu kurz. Daher liegt der Fokuspunkt der einfallenden Lichtstrahlen hinter der Netzhaut. Nahe Objekte werden verschwommen wahrgenommen.

  • Hornhautverkrümmung (Astigmatismus)
    Bei der Hornhautverkrümmung ist die Hornhautoberfläche nicht gleichmäßig rund, sondern unregelmäßig gekrümmt. Die Lichtstrahlen werden in verschiedene Richtungen abgelenkt und vereinigen sich nicht in einem Fokuspunkt. Dies führt zu einer verzerrten Darstellung.

 

Die LASIK – Eine bewährte Behandlung

1987 wurden erstmals Behandlungen mit dem Laser durchgeführt. Damals wurden Fehlsichtigkeiten mit der so genannten PRK-Methode (Photorefraktive Keratektomie) korrigiert, bei der die Laserbehandlung direkt auf der Hornhautoberfläche vorgenommen wird. Seit den frühen 90er Jahren wurde die schonendere LASIK-Methode (Laser in Situ Keratomileusis), bei der innere Hornhautschichten modelliert werden, kontinuierlich weiterentwickelt und standardisiert. Sicherheit und Leistungsfähigkeit wurden in zahlreichen streng überwachten Studien von internationalen Kontrollbehörden (wie z. B. der amerikanischen Gesundheitsbehörde) geprüft. Die LASIK gilt heute als sicheres und anerkanntes Verfahren zur Korrektur von Sehfehlern. Sie ist weltweit die bevorzugte Behandlungsform geworden, die sogar von der NASA zur Behandlung von Astronauten akzeptiert wird. Millionen Menschen in der ganzen Welt sind heute dank der Laserbehandlung unabhängig von Brille oder Kontaktlinsen und können eine erheblich gesteigerte Lebensqualität genießen.

Klingenloses Verfahren der Sehkorrektur mit einem Femtosekundenlaser

Suchen Sie das optimierte Verfahren der Sehkorrektur mit einem Laser, dann ist die klingenlose Behandlung mit dem WaveLight® FS200 Femtosekundenlaser eine ausgezeichnete Wahl.
Bei der LASIK wird der Flap (eine Lamelle zur Eröffnung der Hornhaut) mit einem Mikrokeratom erzeugt. Die Ergebnisse sind allerdings nicht vergleichbar mit der zielgenauen Präzision eines Femtosekundenlasers wie dem WaveLight® FS200.1,2

Diese sogenannte Femto-LASIK bietet Ihnen:

  • Sehr hohe Präzision und Genauigkeit
  • Klingenlose und individuelle Behandlung
  • Sehr gute Resultate3

 

1. Krueger R and Potvin R, Flap technology review – the case for femtosecond laser flaps in laser in situ keratomileusis, US Ophthalmic Review 2012;5(1):18-21.
2. Santhiago MR, et al., Microkeratome versus femtosecond flaps: accuracy and complications, Curr Opin Ophthalmol 2014;25:270-274.
3. Kanellopoulos AJ and Asimellis G, Long-term bladeless LASIK outcomes with the FS200 Femtosecond and EX500 Excimer Laser workstation: the Refractive Suite, Clinical Ophthalmology 2013;7:261–269.

Der WaveLight® FS200 Femtosekundenlaser macht den Unterschied

Der WaveLight® FS200 Femtosekundenlaser liefert präzise, vorhersagbare Resultate. Er ermöglicht Ihrem Chirurgen das individuelle Anpassen und Schneiden des Flaps. So können Sie sicher sein, dass der Chirurg genau den
Flap erzielen kann, der für Ihre individuelle Behandlung der richtige ist. Der WaveLight® FS200 Femtosekundenlaser ist Teil der perfekt aufeinander abgestimmten WaveLight® Systeme – von der Voruntersuchung bis zur Laserbehandlung. Nutzen Sie die Vorteile des WaveLight® FS200 Femtosekundenlasers, entscheiden Sie sich für eine klingenlose Behandlung.

Die Laserbehandlung

Voruntersuchung
Hierbei prüft Ihr Arzt, ob Sie für den Eingriff geeignet sind. Sollten Sie Kontaktlinsen tragen, müssen Sie – je nach Art – einige Wochen vor der Behandlung darauf verzichten, um eine präzise Vermessung Ihrer Augen zu ermöglichen.

Direkt vor der OP
Vor der Laserbehandlung führt der Arzt mehrere Untersuchungen und Berechnungen durch. Anschließend werden betäubende Augentropfen verabreicht, so dass die Behandlung schmerzfrei durchgeführt werden kann.

Nach der Behandlung
Die meisten Patienten können bereits unmittelbar nach der OP richtig sehen und nehmen ihr Umfeld mit neuer Sehkraft wahr. In den ersten Stunden kann es noch zu einem Brennen, Jucken oder Fremdkörpergefühl kommen. Außerdem sind die Augen in dieser Zeit noch lichtempfindlich. Daher sollten Sie ruhen und für Ihre Augen anstrengende Tätigkeiten wie Lesen oder Fernsehen vermeiden. Geben Sie Ihren Augen ausreichend Zeit, sich vollständig zu regenerieren – dazu sind in den meisten Fällen nur wenige Stunden nötig.

  • Schritt 1
    Zuerst erzeugt der Arzt einen hauchdünnen Deckel (Flap) in der obersten Hornhautschicht. Während dieses Vorgangs erhöht sich der Augeninnendruck und Sie können für kurze Zeit nicht sehen.

  • Schritt 2
    Anschließend wird der Hornhautdeckel – ähnlich einem Buchdeckel – aufgeklappt, um so die darunter liegende Hornhautschicht freizulegen. Jetzt können Sie Ihre Umgebung wieder leicht verschwommen wahrnehmen.

  • Schritt 3
    Nun beginnt die Laserbehandlung: Nach und nach wird das tiefergelegene Hornhautgewebe entsprechend Ihrer Fehlsichtigkeit abgetragen, bis das angestrebte Ergebnis erreicht ist. Die durchschnittliche Behandlung dauert nur wenige Sekunden.

  • Schritt 4
    Der Hornhautdeckel wird in seine ursprüngliche Position zurückgebracht. Er fixiert sich von selbst und muss nicht vernäht werden. Der Heilungsprozess verläuft in der Regel unkompliziert und schmerzfrei.

 

Der WaveLight®-Vorteil

Wenn Sie sich für die Behandlung mit einem WaveLight® Laser entscheiden, können Sie sich jederzeit auf dessen Sicherheit, Präzision und Leistung verlassen.
Die WaveLight® GmbH ist der Kompetenz- und Technologieführer im Bereich der refraktiven Chirurgie und gehört seit 2009 zu Alcon®, dem weltweit führenden Anbieter auf dem Gebiet der Augenheilkunde. Um die strengen Standards des deutschen Unternehmens zu erfüllen, werden alle Geräte mit höchster Qualität und Präzision gefertigt. Dabei werden ausschließlich sehr hochwertige Komponenten und Optiken verwendet. Als Hersteller ist das Unternehmen EN ISO 13485 zertifiziert.

Sicherheit

Die Augen sind unser wichtigstes Sinnesorgan. Sie beeinflussen unsere Lebensqualität maßgeblich und ermöglichen uns, aktiv am Leben teilzunehmen. Sicherheit ist deshalb die Grundvoraussetzung bei der Laserbehandlung.
WaveLight® Lasergeräte verfügen mit der PerfectPulse Technologie® über ein innovatives Sicherheitsprinzip. So wird eine präzise Kontrolle sowohl bei der gesamten Behandlung als auch bei jedem einzelnen Laserpuls gewährleistet.

Die PerfectPulse Technologie®

  • Präzise Kontrolle und automatische Regelung der Energiestabilität des Lasers

  • Punktgenaue Platzierung jedes einzelnen Laserpulses durch die WaveLight® Eyetracking Technologie. Selbst schnellste Augenbewegungen werden registriert, so dass sich der Laser diesen Bewegungen anpassen kann.

  • Thermische Effekte und die damit verbundene Austrocknung des Auges werden vermieden. Das fördert den Heilungsprozess.

 

Präzision

Optimale Behandlungserfolge sind das Ergebnis aus exakter Diagnostik und präziser Behandlung. Deshalb sind bei WaveLight® die Diagnosegeräte genau auf die Lasersysteme abgestimmt: Mit einer speziellen Software werden die Messergebnisse direkt auf das Lasersystem übertragen.

Die WaveLight® Lasersysteme arbeiten mit einem sehr kleinen Laserstrahl – ähnlich einem feinen Pinsel. Damit wird die Oberfläche der Augen sanft modelliert. Der gleichmäßige Strahl sorgt außerdem für eine besonders glatte Oberfläche.

Leistung

Mit den WaveLight® Lasersystemen reduziert sich die Behandlungszeit auf ein Minimum. Die durchschnittliche Dauer der Laseranwendung beträgt nur wenige Sekunden.

Qualität des Sehens

Patienten erwarten heute von einem Lasereingriff mehr als nur Brillen- oder Kontaktlinsenunabhängigkeit. Sie wünschen sich, nach der LASIK besser sehen zu können als vorher mit ihrer Sehhilfe und erwarten auch eine Verbesserung der Sehqualität in Bezug auf Nachtsicht, Kontrastsehen und Tiefenschärfe.

Um dies zu erreichen, sollte die natürliche Form der menschlichen Hornhaut bewahrt werden. Daher modellieren WaveLight® Lasersysteme die Hornhaut gemäß ihrer natürlichen Form und Biomechanik.

Exzellente Ergebnisse

Für die US-amerikanische Zulassung musste WaveLight® im Rahmen einer streng kontrollierten Studie die Sicherheit des Lasersystems nachweisen. Behandelt wurden mehr als 1.200 kurz- und weitsichtige Augen. Die Ergebnisse wurden über ein Jahr genauestens kontrolliert und protokolliert. Die strengen Vorgaben der Food and Drug Administration (FDA) wurden hierbei erreicht. Die Sicherheit und Präzision des Lasers sowie die Stabilität der Resultate konnten eindeutig nachgewiesen werden.*

* www.fda.gov

LASIK – auch für mich?

Nach jahrelanger klinischer und technischer Forschung ist die refraktive Chirurgie heute eine sichere und bewährte Alternative zu Brille oder Kontaktlinsen. Millionen von Menschen auf der ganzen Welt haben sich bereits der Behandlung unterzogen und genießen ein zusätzliches Maß an Lebensqualität. Sie sind möglicherweise für eine Laserbehandlung geeignet, wenn

  • Ihre Fehlsichtigkeit zwischen -10 und +4 Dioptrien liegt (lt. KRC*)
  • Sie über 20 Jahre alt sind
  • Ihre Sehkraft seit mehr als zwei Jahren stabil ist
  • Sie nicht schwanger sind oder stillen
  • Ihre Augen gesund sind
  • Sie keine Medikamente benutzen, die zu kurzfristigen Veränderungen des Hormonhaushaltes führen oder die Wundheilung verschlechtern
  • Sie keine Kontaktsportarten betreiben, z. B. Karate oder Boxen

 

Ihre letztendliche Eignung zur Laserbehandlung ist darüber hinaus auch von individuellen Faktoren abhängig. Sie kann erst im Rahmen einer Voruntersuchung beurteilt werden.

* Kommission Refraktive Chirurgie

Chancen und Risiken

Refraktive Chirurgie ist ein medizinischer Eingriff am Auge. Wie bei jeder anderen Operation sind gewisse Risiken damit verbunden. Bevor Sie eine Entscheidung treffen, sollten Sie alle Vorteile, Nachteile und Risiken abwägen.

Die bekanntesten Risiken sind:

  • Über- oder Unterkorrektur
  • Infektionen
  • reduzierte Qualität des Sehens, speziell bei Nacht
  • geringere Sehstärke als vor der Operation mit Sehhilfe
  • Sehkraftschwankungen im Rahmen des Heilungsprozesses
  • trockene Augen
  • Veränderung der Sehstärke mit zunehmenden Alter oder bei hormonellen Schwankungen

 

Ihr Arzt wird Sie im persönlichen Gespräch über sämtliche Sicherheitsaspekte und Risiken informieren und Ihre Fragen detailliert beantworten. Während des Beratungsgespräches sollten Sie Ihren Arzt über Medikamente die Sie einnehmen und über eventuelle frühere Verletzungen oder Augenerkrankungen informieren. Nur so kann er eine sichere und richtige Entscheidung über Ihre Eignung zur refraktiven Behandlung treffen.

Noch Fragen zur Behandlung mit einem WaveLight® Laser?

Die LASIK-Behandlung mit dem WaveLight® Laser ist derzeit eine der technologisch modernsten Therapieoptionen für eine Sehfehlerkorrektur. Es kann jedoch sein, dass diese für Sie nicht in Frage kommt.

Sie sollten sich bei Ihrem Augenarzt über alle Möglichkeiten informieren, bevor Sie sich für eine bestimmte Therapieoption entscheiden. Ihr Augenarzt wird verschiedene Aspekte des Gesundheitszustands Ihrer Augen berücksichtigen, wenn er eine Behandlungsmethode empfiehlt. Auch Ihre allgemeine Gesundheit und Ihr Lebensstil werden dabei eine Rolle spielen.