Sie sind hier: Startseite Patienten Service Katarakt - der Graue Star Die Operation

Für jedes Auge die individuell angepasste Behandlung

Für die Phakoemulsifikation wird ein nur millimeterfeiner Schnitt gemacht. Durch diesen Schnitt wird ein Instrument in das Auge eingeführt, mit dem der Linsenkern mit Hilfe von Ultraschall zerkleinert, verflüssigt und abgesaugt wird. Gleichzeitig wird das Auge mit einer sterilen Lösung gefüllt, um die Flüssigkeit, die dem Auge entnommen wird, zu ersetzen. Bei diesem modernen Verfahren bleibt der Kapselsack (ein Gewebe, das die Linse schützend umgibt) größtenteils erhalten.1-3

Im zweiten Schritt wird die Kunstlinse (Intraokularlinse) eingesetzt

Über den feinen Schnitt kann in den nun leeren Linsenkapselsack eine kleine, faltbare Kunstlinse aus weichem Material eingeschoben werden. Dabei spricht man von einer Intraokularlinse. Diese hat in der Regel einen Gesamtdurchmesser von
13 mm und ist meist aus weichem Acrylmaterial gefertigt. Sie entfaltet sich langsam und kontrolliert im Augeninnern und sitzt aufgrund ihrer Haptiken (kleine elastische Bügel) nach dem Eingriff stabil im Kapselsack, also an dem Ort, an dem auch die natürliche Linse saß. Der für die Implantation nötige Schnitt ist heutzutage so fein, dass er sich selbständig verschließt.3 Die Intraokularlinse muss die Funktion der entfernten eigenen Linse ersetzen. Deshalb werden bereits vor der Operation spezielle Messungen durchgeführt, um die Brechkraft der einzusetzenden Linse exakt zu bestimmen.

Brillenträger haben dadurch den Vorteil, nach der Kataraktoperation auf starke Brillengläser verzichten zu können. Auch bei hoher Kurz- oder Weitsichtigkeit kann die Glasstärke Ihrer Brille deutlich verringert werden.2,3 Standardmäßig werden heutzutage so genannte Monofokallinsen („Ein-Stärke-Linsen“) eingesetzt. Diese Linsen bieten Ihnen ein scharfes Bild, in der Regel im Fernbereich. Gegenstände oder Personen in der Nähe werden eher unscharf wahrgenommen, so dass Sie von Ihrem Augenarzt zusätzlich eine Nah- oder Gleitsichtbrille für Tätigkeiten wie Lesen oder Auto fahren verordnet bekommen.2,3 Spezielle Kunstlinsenmodelle, so genannte Multifokallinsen, ermöglichen durch ein besonderes Optikdesign schon heute eine weitgehende Unabhängigkeit von der Brille. Welche Linse für Sie am besten geeignet ist, sollten Sie mit Ihrem Augenarzt besprechen.2,3

 

  1. Lang G. Augenheilkunde. Thieme Verlag Stuttgart 1998; 174-177.
  2. https://www.gesundheitsinformation.de/operation-des-grauen-stars.2268.de.html?part=behandlung-cp (Zugriff: 19.04.2017).
  3. Kohnen T, et al., Kataraktchirurgie mit Implantation einer Kunstlinse. Dtsch Arztebl Int 2009; 106(43): 695–702. https://www.aerzteblatt.de/archiv/66446 (Zugriff 19.04.2017).
  4. Leydolt C, et al., Long-term Effect of 1-Piece and 3-Piece Hydrophobic Acrylic Intraocular Lens on Posterior Capsule Opacification. Ophthalmology 2007; 114:1663–1669.

Entfernen der natürlichen Linse