Akute bakterielle Konjunktivitis

Ursache: Die akute bakterielle Konjunktivitis (Konjunktivitis simplex, purulenta) ist die häufigste Ursache eines roten Auges. Keime finden sich in nahezu allen Schleimhäuten des Menschen, so auch auf der Bindehaut. Täglich kommen wir mit entsprechenden Menschen zusammen, bei denen wir uns anstecken können. Ist dann noch unser Immunsystem geschwächt, können die Keime krankhaft werden. Als Keime kommen viele Arten vor, die eine akute Bindehautentzündung auslösen können.

Symptome: Bindehautrötung, Lidschwellung, verklebte Wimpern und eitriges Sekret sind Hinweise auf bakterielle Entzündung. Zunächst kann nur ein Auge betroffen sein, in der Regel folgt aber kurzfristig das zweite Auge.

Diagnostik: Der Augenarzt wird zunächst klinisch untersuchen, zum Ausschluss einer Hornhautbeteiligung auch mit Hilfe der Spaltlampe. Eine gezielte Keimbestimmung ist nicht immer notwendig.

Therapie: In der Regel 3 - 5 x täglich Breitspektrumantibiotika (Augentropfen und/oder Augensalbe) in den unteren Bindehautsack des Auges geben. Die verkrusteten Lidränder können mit lauwarmem Wasser gereinigt werden. Die Erkrankung sollte spätestens nach einer Woche verschwunden sein. Da es sich um eine Infektion handelt, sollten die Betroffenen oft ihre Hände waschen und den engen Körperkontakt mit anderen Menschen im Krankheitsfalle meiden.