Sie sind hier: Startseite Patienten Service Erkrankungen Erkrankungen nach Themen Allergische Augenerkrankungen Gigantopapilläre Bindehautentzündung (Gigantopapilläre Konjunktivitis)

Gigantopapilläre Bindehautentzündung (Gigantopapilläre Konjunktivitis)

Ursache: Eine gigantopapilläre Bindehautentzündung entwickelt sich bei Kontaktlinsenträgern oder Augenprothesenträgern. Eiweißablagerungen aus dem Tränenfilm und Ablagerungen auf den Kontaktlinsen führen durch mechanische Reizung der Lidbindehaut zu der Entzündungsreaktion.

Symptome: Überwiegend Träger weicher Kontaktlinsen klagen nach längerer Tragezeit über Unverträglichkeit der Kontaktlinse mit Bindehautrötung, Juckreiz, Fremdkörpergefühl und/ oder Schleimbildung, manchmal Sehstörung.

Diagnostik: Der Augenarzt wird die Bindehaut und Hornhaut des Auges mit der Spaltlampe untersuchen und das Oberlid umklappen. Dort finden sich manchmal sehr große Erhabenheiten (Riesenpapillen, "gigantische" Papillen), die das Fremdkörpergefühl gut erklären. Die Diagnose wird nach der Klinik gestellt. Weitere Untersuchungen sind wenig ergiebig.

Therapie: Zunächst Verzicht auf Kontaktlinse oder Augenprothese. Über längere Zeit antiallergische Augentropfen. Vorrangig aber Befeuchtung der Augenoberfläche mit "künstlichen Tränen" oder Gelen, natürlich ohne Konservierungsmittel. Bei erneutem Kontaktlinsentrageversuch ist eine konsequente Reinigung und Hygiene der Kontaktlinse ebenso nötig wie eine regelmäßige Benetzung.