Sie sind hier: Startseite Ärzte Service Newsletter imblickpunkt Archiv Ausgabe 2017/01 Können auch Patienten mit Astigmatismus mit einer AcrySof® IQ PanOptix® versorgt werden?

Sie fragen - wir antworten

Können auch Patienten mit Astigmatismus mit einer AcrySof® IQ PanOptix® versorgt werden?

Grundsätzlich beeinträchtigt schon ein geringer Astigmatismus von 1,0 dpt Zylinder das Sehvermögen im pseudophaken, akkommodationslosen Auge.¹ Und Patienten, die mit einer Multifokallinse versorgt werden, reagieren besonders empfindlich auf einen verbleibenden Astigmatismus.² Deshalb ist gerade im Rahmen der Presbyopiekorrektur ein geringer postoperativer Zylinder ganz entscheidend für den Operationserfolg und eine hohe Patientenzufriedenheit. Dies zeigt auch eine aktuelle Untersuchung mit 33 beidseitig mit der AcrySof® IQ PanOptix® versorgten Patienten, in der insgesamt eine sehr hohe Zielgenauigkeit und gute Visusergebnisse erreicht wurden. Patienten, die keinen Fernvisus von 1,0 erreichten, wiesen einen höheren postoperativen Zylinder auf, hoben die Autoren hervor und betonten die Bedeutung einer präzisen Astigmatismuskorrektur. Daher ist es sehr erfreulich, dass die AcrySof® IQ PanOptix® nun auch als torische Version zur Verfügung steht. So kann auch Patienten mit Hornhautastigmatismus zu weitgehender Brillenunabhängigkeit und einem nahezu natürlichen Sehkomfort verholfen werden.

Quelle:
  1. Viestenz A, et al., Torische Intraokularlinsen und Astigmatismuskorrektur. Ophthalmologe 2007; 104:620–627.
  2. Hayashi K, et al., E ect of astigmatism on visual acuity in eyes with a di ractive multifocal intraocular lens. J Cataract Refract Surg 2010; 36:1323-1329.
  3. Lawless M, et al., Visual and refractive outcomes following implantation of a new trifocal intraocular lens. Eye and Vision 2017; 4:10.

Zurück